Geschichtliches aus dem unteren Ihnetal

Von Norbert Scheele

Wenn die Schützen des unteren Ihnetales das Fest des 100jährigen Bestehens begehen, ist ein Rückblick fällig. Dieser erstreckt sich in einer besonderen Arbeit naturgemäß zuerst auf das Werden, Wachsen und Leben innerhalb des Vereins und vor allem auf die Pflege des Gemeinschaftsgedankens.

Die Jubiläumsschrift darf dann nicht vergessen, über den Rahmen des Schützenvereins hinaus einen Blick in die weitere Heimatgeschichte zu werfen.

Das untere Ihnetal ist ziemlich eingeengt, seit der Fertigstellung der Biggetalsperre noch mehr als früher. Das bedeutet aber nicht, daß hier früher „die Welt mit Brettern zugeschlagen war“. Im Gegenteil: Das Ihnetal ist sehr früh in das Licht der Geschichte gerückt und hat sehr viel vom weltgeschichtlichen Treiben zu sehen bekommen. Führte doch fast bis in die Mitte des vorigen Jahrhunderts die von Köln über Meinerzhagen und Valbert kommende und über Elspe, Wormbach, Winterberg, Medebach, Corbach nach Kassel und schließlich nach Leipzig führende uralte Heidenstraße durch das Tal! Eine hervorragende Ost-West-Verbindung aus der Zeit mindestens der Zeitenwende! Zwischen Grotewiese und Albringhausen (hier ein Schlagbaum) trat sie in den heutigen Kreis Olpe ein, streifte Nierhof, Listerscheid, (über den Brandnocken) Erlen, Merklinghausen, Stiegwiese, berührte den Tienbrink und führte links am Kloster Ewig vorbei weiter am Rande von Attendorn entlang, überquerte die Bigge und erreichte über Dünschede, St. Claas und Förde Elspe usw.

Mit dem Bau der neuen Talstraße Attendorn-Valbert usw. in den 1840er Jahren ist die Heidenstraße gegenstandslos geworden.

Sehen wir uns nun die einzelnen Höfe genauer an. Schon 1411 ist Albringhausen mit Beukenbeul, Weschede und Wamge urkundlich erwähnt, und zwar verkauft Wilhelm Graf zu Limburg an Ludwig Beyerkoven, Bürger zu Köln, die Lehnware an den Zehnten vorgenannter Güter. Bis in die folgenden Jahrhunderte berichten die Kloster Ewiger Urkunden von weiteren Verkäufen, von Verpfändungen oder Tausch dieser Zehnten.